Wie Sie moderne Unternehmensführung implementieren

Dominik Sattler gründete bereits mit 18 Jahren sein erstes IT-Unternehmen und entwickelte sich anschließend zu einem gefragten Experten für IT-Lösungen, Webdesign und Social-Media-Marketing. Auch mit seiner Digital Agentur echtnichtschlecht baute er in kurzer Zeit einen großen Kundenstamm auf und verzeichnet mit dieser Firma große Erfolge in ganz Europa.

Dominik Sattler

Das Gorilla CRM und die Unternehmensführung hinter dem Unternehmer

Dominik entwickelt mit seinem 15-köpfigen Programmierer-Team ein CRM-System (Customer-Relationship-Management), das alle Tools und mehr vereint –  das Gorilla CRM. Der Unternehmer stellt im Folgenden nicht nur die Relevanz des Gorilla CRMs heraus, er gibt anderen Unternehmern auch Tipps für eine moderne Unternehmensführung.

Dominik, du hast als Unternehmer bereits eine Menge Business-Erfahrung sammeln können. Was macht für dich einen guten Unternehmer aus?

Dominik: Leidenschaft, Kreativität, Beharrlichkeit und Ausdauer! Leidenschaft ist für die Arbeit in der heutigen, von Stress geprägten Geschäftswelt einfach unabdinglich. Im seinem Job sollte man richtig aufgehen können. Aber auch Kreativität sollte nicht vergessen werden. Neue Lösungsansätze für altbekannte Probleme sind der Inbegriff des Unternehmergeistes. Unternehmer heben sich durch kreatives Denkvermögen von den Wettbewerbern ab. Schon der namhafte Ökonom Joseph Schumpeter definierte den Unternehmer als eine Kraft, die existierende Strukturen in einer Wirtschaft verdrängt und zerstört und neue Systeme schafft.

Welche Tipps kannst du anderen Unternehmern für eine moderne Unternehmensführung geben?

Dominik: Radikaler Fokus, begeisternde Kraft und harte Entscheidungen sind ausschlaggebend für eine moderne Unternehmensführung. Es war noch nie so leicht sich zu verzetteln. Wir leben in einer Welt voller Möglichkeiten und voller Ablenkungen. Auf den verschiedensten Kanälen wird so viel kommuniziert, „geworkshopt” und „gemeetet” wie nie zuvor. Aber was wird letztendlich wirklich geschafft und produziert? Oft genug heiße Luft statt Substanz. Deswegen ist eine der Kern-Kompetenzen des Leaders von heute: radikal fokussieren, radikal priorisieren. Und vor allem: Get things done – so lautet die einfache Devise. Punkt. Wer das wirklich drauf hat, schreitet automatisch voran.

Dabei darf die Begeisterungsfähigkeit des modernen Unternehmers nicht auf der Strecke bleiben. Begeisternde Kraft ist eine der bestbezahltesten Eigenschaften in der heutigen Zeit. Gute Ideen allein bewegen nichts. Und allein kann man nichts Großes aufbauen. Man muss andere begeistern, mitreißen, motivieren und inspirieren können.

Mit festem Fokus und Ausdauer zum mitreißenden Leader — via GIPHY

Wie sollten sich Führungspersonen in angespannten oder stressigen Situationen verhalten, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie laufen sollten?

Dominik: Es braucht echte, authentische Leader mit einer natürlichen Autorität, die nicht durch lautes Brüllen, sondern durch kraftvolle Visionen führen. Zu leise darf der Leader dennoch nicht sein. Er muss stark, beharrlich und bedingungslos in seiner Vision sein. Aber er muss dabei andere durch Begeisterung mitreißen – nicht durch Befehle. Auch Momente, in denen unangenehme Entscheidungen getroffen werden müssen, kommen in jeder Unternehmensstory vor. Ein guter Leader ist bereit, diese harten Entscheidungen zu treffen. Dafür braucht man Haltung und Courage. Denn die Gefahr heutzutage ist: Klassische autoritäre Chefs sind leider out. Aber zu weich und verständnisvoll dürfen sie eben auch nicht sein. Es gibt Situationen, da braucht es auch heute einfach einen Chef der Chef ist– und das tut, was für den Erfolg des Unternehmens zu tun ist, auch wenn es weh tut.

Du hast ja gerade die Schwierigkeiten vom Verzetteln angesprochen und dass Ablenkungsmöglichkeiten und verschiedene Kommunikationskanäle zunehmen. Wann kam bei dir der Zeitpunkt, an dem du etwas an deiner Unternehmensführung verändert hast?

Dominik: Als ich Ende 2016 auf mein Konto schaute und bemerkte, dass die monatlichen Fixkosten höher als die Einnahmen waren, zog ich schnell Schlüsse. Die Leads wurden nicht vernünftig erfasst, Rechnungen nicht pünktlich beglichen und Routine-Arbeiten mussten zum Teil immer wieder auf Neue erklärt werden.

Kurz um: Projekte liefen ineffizient, was Zeit und Geld kostete. Ich kaufte verschieden Tools für Buchhaltung, Kundenpflege, Vertrieb und Projektmanagement. Diese stellten sich anfangs als Entlastung heraus, führten aber zu Koordinationsschwierigkeiten und kosteten nun an anderen Stellen Zeit und Geld. Es musste ein CRM her, das alle Funktionen und Mitarbeiter vereint.

Und so kam es dann zur Entwicklung des Gorilla CRMs?

Dominik: Genau, mit dem Status quo der CRMs auf dem Markt wollte ich mich nicht zufriedengeben und den Schritt wagen, Unternehmern und Mitarbeitern durch ein komprimiertes Tool Arbeit abzunehmen. Daher habe ich zunächst die Meinung anderer, erfolgreicher Unternehmer eingeholt, um alle wichtigen Funktionen mit einzubeziehen und damit ein CRM zu entwickeln, welches alle Anforderungen erfüllt.

Was darf für dich bei einem CRM nicht fehlen?

Dominik: Jedes CRM sollte dem Unternehmer das Leben erleichtern und dem gesamten Team Arbeit abnehmen. Das perfekte CRM sollte Buchhaltung, Kundenpflege, Vertrieb und Projektmanagement vereinen und dabei für den Nutzer auch preislich im Rahmen liegen. Das Gesamtpaket muss stimmen und es sollte nicht jede weitere Funktion und jeder Mitarbeiter zusätzlich Geld kosten.

Was hebt das Gorilla CRM von anderen CRMs ab?

Dominik: Im Gorilla CRM werden alle wichtigen Funktionen und Mitarbeiter in einem Tool vereint. Das spart nicht nur Geld und Zeit, es mindert auch Stress. Auch unsere Testkunden konnten bereits phänomenale Ergebnisse erzielen, Produktivität und Effizienz stiegen deutlich an. Hinzu kommt, dass das Gorilla CRM trotz der Funktionsvielfalt deutlich günstiger ist als die bekannten „Abzocker in der Branche”.

   Ein Tool, das alles und noch mehr vereint: Nice! — via GIPHY

Was ist von Gorilla in Zukunft noch zu erwarten?

Dominik: Ich habe lange darauf hingearbeitet, die Effizienz von unternehmerischen Aktivitäten zu verbessern. Mein CRM hat nur ein Ziel: Unternehmern und ihren Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern. Gorilla CRM ist stets breiter und besser aufgestellt. Das oberste Ziel ist: agil sein, um Kundenwünsche direkt einzubauen. Die zusätzliche Zeit ermöglicht ihnen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: die Weiterentwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen, um ebenfalls den Menschen einen Mehrwert bieten zu können.

60-Sekunden Fassung

Dominik Sattler ist erfolgreicher Unternehmer und hatte genug von dem Zeit- und Geldverlust durch verschiedene CRM-Tools. Mit dem Ziel, Unternehmern und ihren Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern, zusätzliche Zeit zu ermöglichen und Stress zu lindern, entwickelte er das Gorilla CRM. Ein Tool, das alle relevanten Funktionen vereint. In einem Interview gibt der Unternehmer Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensführung und stellt den Mehrwert des Customer-Relationship-Management-Systems heraus.

Er hebt insbesondere die Fähigkeiten eines guten Unternehmers durch Leidenschaft, Kreativität, Beharrlichkeit und Ausdauer hervor. Eine moderne Unternehmensführung ist für ihn vor allem durch einen radikalen Fokus, begeisternde Kraft und das Treffen harter Entscheidungen geprägt.

Der Einsatz verschiedener CRM-Tools und die Entwicklung seines Gorilla CRMs veranschaulichen den Weg eines bereits erfolgreichen Unternehmers hin zu einem effizienteren Arbeiten in einer modernen Unternehmensführung mit dem Ziel, einen Mehrwert zu schaffen und sowohl dem Unternehmer als auch den Mitarbeitern das Leben zu erleichtern.