Akquisemagnet XING: So einfach gewinnen Sie Kunden auf der Business-Plattform

Für eine erfolgreiche Kundenakquise ist es essenziell, Ihre potenziellen Kunden zielgerichtet anzusprechen. Soziale Medien sind dabei ein hervorragendes Instrument, um sich als Unternehmen zunächst Gehör zu verschaffen und anschließend neue Kunden zu akquirieren.

Neben großen Plattformen wie Facebook, Instagram oder Google+ sollten dabei auch Business-Netzwerke nicht vernachlässigt werden. Allen voran: XING.

Das 2003 in Hamburg gegründete Unternehmen konnte seine Mitgliederzahl von Jahr zu Jahr enorm steigern. XING ist heute mit rund 15,3 Millionen Mitgliedern das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum (DACH-Region). Die Plattform fungiert als Netzwerk für Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen.

Jochen Ewald

Dass XING ein nicht zu unterschätzendes Business-Netzwerk ist, bestätigt auch Jochen Ewald, XING-Coach und Inhaber der Mister Franchise & M.E.H.R. GmbH & Co. KG. Der Unternehmer generiert rund 90 Prozent seines Umsatzes über XING, indem er dort Kunden und Partner akquiriert. Wie er dabei vorgeht, verriet uns Jochen Ewald im Gespräch.

Damit auch Sie das Potenzial von XING als Instrument zur Kundengewinnung nutzen können, fassen wir die wichtigsten Tipps des Experten für Sie zusammen:

Die vier Action Steps für eine erfolgreiche Kundenakquise auf XING

Schritt 1: Profil erstellen

Profilerstellung

Spezialisierung: Erstellen Sie ein aussagekräftiges XING-Profil, indem Sie zunächst beschreiben, wer Sie sind, worauf Sie sich spezialisiert haben und welche Lösungen Sie anbieten. Um Ihrem Profil mehr Persönlichkeit zu verleihen, darf ein professionelles Foto von Ihnen nicht fehlen. Wichtig ist zudem relevante Keywords  einzufügen, um darüber auch von anderen Nutzern gefunden werden zu können.

Ein Beispiel: Wenn Sie Buchhalter sind, sollten Sie Ihre Tätigkeit mithilfe von Keywords weiter präzisieren, z. B. Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Steuererklärung etc. Anhand dieser Suchbegriffe können Sie auch von anderen Nutzern über die Suchfunktion gefunden werden.

Das Profil von Jochen Ewald

Premium-Account: Ein Premium-Account lohnt sich für Sie in jedem Fall, da Sie einerseits die Kosten dafür sicherlich bereits mit dem ersten Kunden wieder gedeckt haben werden und andererseits selbst viele relevante Funktionen der Plattform nutzen können, z. B. die „Erweiterte Suche” nach (potenziellen) Kunden oder die Möglichkeit, unbegrenzt viele Nachrichten zu verschicken.

Schritt 2: Finden Sie Ihre Zielgruppe

Finden Sie Ihre Zielgruppe auf XING

Suche: Die bereits erwähnte „Erweiterte Suche” ermöglicht Ihnen eine präzise Suche nach potenziellen Kunden. Mithilfe der Filtermöglichkeiten  können Sie gezielt nach Personen oder Unternehmen suchen (z. B. über geografische Einschränkungen oder Keywords), die Ihrer Zielgruppe entsprechen.

XING-Premium bietet den Modus „Erweiterte Suche“

Gruppen: Um potenzielle Kunden zu finden, sollten Sie auch XING-Gruppen nutzen. Während der Aufbau eigener, reichweitenstarker Gruppen sehr schwierig ist, lassen sich bereits bestehende Gruppen zu bestimmten Themenschwerpunkten gut nutzen, um potenzielle Kunden zu identifizieren und anschließend zu adressieren.

Schritt 3: Nehmen Sie Kontakt auf

Die Kontaktaufnahme mit potenziellen Kunden

Nachrichtenfunktion: Die Nachrichtenfunktion auf XING ermöglicht Ihnen, Ihre (potenziellen) Kunden direkt anzusprechen. Bevor Sie eine Kontaktanfrage an einen XING-Nutzer schicken, sollten Sie ihm eine persönliche Nachricht zukommen lassen. Darin beschreiben Sie, wer Sie sind und weshalb Sie den Nutzer kontaktieren. Dank Ihrer kurzen und präzisen Nachricht kann der Nutzer Sie und Ihr Anliegen einordnen.

Kundenbezug: Es ist außerdem vorteilhaft, einen Bezug zum potenziellen Kunden zu haben und den Verkauf darüber aufzuziehen, z. B. gleiche Herkunft, ähnliche Interessen oder Hobbys. Diese Informationen können Sie im besten Fall dem Profil des Nutzers entnehmen (sofern er diese öffentlich aufgeführt hat). Wenn Sie beide beispielsweise Fan des gleichen Fußballvereins sind, schafft dies ein Gefühl der Verbundenheit.

Portfolio: Nachdem Sie einen potenziellen Kunden kontaktiert haben, sollten Sie ihn auf Ihr Portfolio lenken. Dort können Sie sich und Ihre Arbeit mit Texten, Bildern, Videos und PDF-Dokumenten anschaulich präsentieren. Ihr Nutzer bekommt so einen ansprechenden Eindruck von Ihnen und Ihrer Arbeit.

Jochen Ewalds Portfolio

Schritt 4: Bauen Sie sich ein Netzwerk auf

Mit XING können Sie sich ein großes Netzwerk aufbauen

Gute und beständige Kontakte sind das A und O, um ein produktives Business-Netzwerk aufzubauen und langfristig erfolgreiche Kundenakquise durchführen zu können. XING ist hierfür eine wichtige Plattform.

Gruppen: Die bereits erwähnten Gruppen eignen sich gut, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu halten. Machen Sie sich einen Namen in öffentlichen Gruppen, die thematisch zu Ihrem Angebot passen. Da alle Mitglieder einer thematischen Gruppe ähnliche Interessen haben, können Sie dort z. B. zunächst Beiträge erstellen, relevante Tipps geben und an Diskussionen teilnehmen. Damit sichern Sie sich eine Vertrauensbasis, wodurch Ihre Empfehlungen (in Hinblick auf Ihre Angebote) noch stärker beachtet werden.

Consulting: XING ist zudem eine hervorragende Consulting-Plattform. Abhängig von Ihrem Geschäftsmodell können Sie selbst als Consultant oder als Consulting-Auftraggeber tätig werden. Sie können so beispielsweise Ihre Partner als Empfehlungsgeber für Ihre Produkte und Dienstleistungen einsetzen. Sofern Sie gemeinsame Kontakte mit einem potenziellen Kunden haben, schenkt dieser dem bereits bekannten Kontakt (Ihrem Consultant) mit großer Wahrscheinlichkeit mehr Vertrauen als Ihnen als betriebsangehöriger Verkäufer.

Sichern Sie sich weitere exklusive Tipps im Video-Interview mit dem XING-Experten Jochen Ewald – und zwar völlig kostenlos. Besuchen Sie uns dafür auf unserer Partner-Website und erfahren Sie, wie Sie Ihren Umsatz in kurzer Zeit langfristig steigern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.